Voraussetzungen und Ablauf einer Präimplantationsdiagnostik

 

Eine Präimplantationsdiagnostik kann durchgeführt werden, wenn die gesetzlich festgelegten Voraussetzungen erfüllt und die labortechnischen Fragen geklärt sind. Voraussetzung für die Durchführung einer Präimplantationsdiagnostik ist ein ausführliches genetisches Beratungsgepräch bei einem Facharzt / einer Fachärztin für Humangenetik. Im Rahmen des Beratungsgesprächs werden die Indikation und umfassend über die geplante Diagnostik informiert und aufgeklärt. Der zeitliche Ablauf wird ebenso erörtert wie spezielle labortechnische genetische Voruntersuchungen. Dies kann insbesondere bei monogen vererbten Erkrankungen der Fall sein. Sie erhalten von uns ausführliche schriftliche Informationen zur PID. Gleichzeitig wird in einem unserer kooperierenden Kinderwunschzentren untersucht, ob die reproduktionsmedizinischen Voraussetzungen gegeben sind, eine künstliche Befruchtung (in-vitro-Fertilisation, IVF) durchzuführen. Sobald alle offenen Fragen geklärt sind, kann der Antrag auf Durchführung einer PID gestellt werden. Hierbei sind wir Ihnen selbstverständlich behilflich.

Voraussetzungen für eine Präimplantationsdiagnostik

 

  • Durchführung in einem staatlich zugelassenen PID-Zentrum
  • Hohes Risiko für Nachkommen mit einer schwerwiegenden Erbkrankheit, oder
  • Hohes Risiko für eine Tot -oder Fehlgeburt
  • Humangenetische Beratung
  • Unabhängige Beratung zu den psychosozialen Folgen einer PID
  • Positive Bewertung der Bayerischen Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik

Organisatorischer Ablauf einer PID

 

  • Bitte füllen Sie den Erstkontaktfragebogen aus und senden diesen bitte an das PID-Zentrum München
  • Prüfung der Indikation und labortechnischen Voraussetzungen
  • Persönliche Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung mit dem PID-Zentrum München
  • Untersuchung und Beratung in einem kooperierenden Kinderwunschzentrum
  • Genetisches Beratungsgespräch: Aushändigung (oder spätere Zusendung) des PID-Antrags
  • Unabhängige Aufklärung zu den psychosozialen Folgen einer PID
  • Rücksendung des unterschriebenen Antrags einschließlich Anlagen 2 und 3 an das PID-Zentrum München
  • Prüfung auf Vollständigkeit durch das PID-Zentrum München
  • Antragstellung an die Bayerische Ethikkommission für PID
  • Übermittlung der Entscheidung der Ethikkommission an Sie
  • WICHTIG: Bitte informieren Sie das MGZ und das IVF-Zentrum umgehend über die Entscheidung
  • Planung des IVF-Zyklus mit Blastozystenbiopsie und Kryokonservierung der Embryonen
  • Durchführung der genetischen Untersuchung
  • Embryotransfer im Kinderwunschzentrum
Erstkontaktfragebogen

Weitere Informationen

Hier finden Sie alle wichtigen Patienteninformationen zur Präimplantationsdiagnostik.

Downloads